Uwe Jerathe
Schöne Aussicht 3
D-65193 Wiesbaden
Telefon: (+49) 160 / 53 15 666

Heterozygot hornlose Embryonen

Kirako 3 und Kirako 4
Premiere in Europa
Embryonen von homozygot hornlosen Färsen
mit Top-Bullen angepaart – heterozygot hornlose Kälber garantiert!
Purebred auf höchstem Niveau – 99,22% Wagyu!



Weltweit ist die Zucht von hornlosen Wagyu auf dem Vormarsch! In Australien werden seit einem Jahr astronomische Preise gezahlt – sowohl für heterozygote als auch homozygote Vererber! Auch in Amerika wurde zuletzt ein Bulle für 115.000 USD verkauft – eine Rekordsumme! Dies wurde nur noch getoppt von einem Mayura Itoshigenami Jr. Sohn in Australien für den absoluten Spitzenpreis von 185.000 AUD.

Gemeinsam haben Steffen Schäfer (www.der-vogelsberger.de) und ich vor Jahren bereits mit der Zucht von hornloser Wagyu-Genetik begonnen und können Ihnen nun die sehr guten Ergebnisse präsentieren:

Kirako 3 und Kirako 4 sind die Vollschwestern von Kiramusuko II, dem ersten europäischen homozygot hornlosen Besamungsbullen. Sie weisen ein Pedigree mit einer sehr breiten Genetik auf – ihr Vater BAR R Arimura 30B bringt hervorragende Vererber ein:
Der Vater von Arimura ist BAR R 52Y, der den Top-Bullen Shigeshigetani 30T (herausragende Werte bei Marmorierung, RibEye und Karkassengewicht) im Pedigree hat, ebenso wie die weltbekannten Verberber WKS Shigeshigetani, WKS Michifuku, Fukutsuru 068 sowie Haruki 2. Dieser Bulle wurde bereits sehr häufig in Australien für die Zucht eingesetzt - mit sehr guten Ergebnissen hinsichtlich Wachstum, Milchleistung, gutem Temperament, Marmorierung und RibEye! Ein homozygot hornloser Bulle mit diesem Vater wurde kürzlich für 48.000 AUD verkauft!
Die Mutter von Arimura ist BAR R 5U, die bei der Production Sale von Jerry Reeves für 34.000 USD verkauft wurde. Sie bringt einen sehr korrekten Rahmen ein,wie auch gute Milchleistung. In ihrem Pedigree findet sich zudem auch der Bulle Takasuru 1K, der eine sehr gute Marmorierung produziert.

Die Mutter von Kirako 3 und Kirako 4 ist Kira WG010, die ebenfalls sehr gute Vererber in ihrem Pedigree aufweist:
Deren Vater Sato ist ein Purebred-Bulle, der die ersten Exportbullen in seinem Pedigree hat – Mt. Fuji (Kikunori Doi und Tafuji Doi) sowie Mazda und Judo für den Rotfaktor. Für Sperma von diesen Tieren werden heute hohe Summen gezahlt! Das Sperma von Sato wurde bereits Mitte der neunziger Jahre nach Deutschland importiert! Extrem viel ursprüngliche Genetik!
Die Mutter Kira stammt aus der bekannten Westholme-Zucht, die einige der Foundation-Sires eingeführt haben. Auf deren Vaterseite finden sich Dai 6 Seizan sowie Kitateruyasudoi, der für seine Marmorierung und deren Feinheit berühmt ist. Die Mutterseite stammt dabei komplett von importierter japanischer Genetik ab – Hirashigetayasu, Kitateruyasudoi und Kitasakaedoi!
Angepaart wurden Kirako 3 und Kirako 4 mit einem der besten Bullen australischer Herkunft :
Trent Bridge F115 ist der Bulle mit dem höchsten Terminal Carcass Index (+343) und gleichzeitig frei ist von genetischen Besonderheiten in Europa!
Trent Bridge F115 hat als Vater Itoshigenami, dessen Genetik in vielen der heutigen „Super-Sire“ von Australien zu finden ist. Er steht für eine sehr gute Marmorierung. Als Muttervater trägt Kitateruyasudoi ebenso dazu bei, bringt aber nochmals den Aspekt der Feinheit der Marmorierung in besonderem Umfang ein. Weiterhin findet sich auf der Mutterseite TF151 Itozurudoi. Er hat 50% Tajima-, 25% Kedaka- und 25% Fujiyoshi-Blut und bringt neben einem sehr großen Rahmen und einer guten Milchleistung auch eine gute Marmorierung ein.

Für diese Anpaarungen lassen sich – basierend auf dem australischen Standard – folgende Zuchtwerte einschätzen:
Marmorierung + 0,70 (Top 35%*) Marmorierungsfeinheit + 0,20 (Top 20%*)
Terminal Carcass Index + 186 (Top 35%*)



Für diese Anpaarung haben wir einen ganz besonderen Bullen amerikanischer Abstammung ausgewählt – Sanjiro 5U hat mit Sanjiro 3 dem Top-Bullen für Marmorierung im Pedigree, mit Kenhanafuji eine sehr seltene Genetik sowie mit Heatherkura die Top-Vererber WKS Haruki 2 sowie Suzutani!
Diese Genetik bietet eine hervorragende Basis für den Einstieg in die Hornloszucht! Die ersten importfähigen heterozygot hornlosen Embryonen aus Amerika wurden bei der letzten Versteigerung zwischen 2.500 und 4.000 USD gehandelt – eine gute Investition in die Zukunft!

Kirako 3                                                                           Kirako 4

Es sind nur wenige Embryonen verfügbar – nutzen Sie die Chance! Preise auf Anfrage.
Uwe Jerathe – Telefon: 0160 53 15 666 – Mail: uwejerathe@t-online.de
*Stand per Juni 2018

Fullblood - Embryonen

 

Top-Anpaarungen - auch mit weiblich gesextem Sperma!!

4 Embryonen 1. Qualität - weiblich gesextes Sperma

 

Beide Elterntiere sind frei von bekannten genetischen Besonderheiten!

Dies sind Embryonen einer ganz besonderen Anpaarung!

Die Mutter Sora hat mit WKS Shigeshigetani einen der weltweit bekanntesten Bullen im Pedigree - aus der berühmten Zucht von World K´s! Die Mutter der Mutter, Takahana, hat ein sehr interessantes und seltenes Pedigree: Der Vater Kagayaku stammt noch direkt von Fujiko ab, dem ersten Wagyu-Kalb, das in Amerika geboren wurde - die Mutter ist Okutani! Takahana hat auf beiden Seiten des Pedigrees TF Kikuhana.

Der Vater Hirashiget stammt direkt von Hirashigetayasu ab, einem der "Foundation Sires" von Westholme! Dai 20 Hirashige ist liniengezüchtet auf Kedaka - mit 75.000 Nachkommen in Japan!! Er hat neben Wachstum auch sehr gute Marmorierungseigenschaften! Die Mutter GAW Sanshiga weist fast alle bekannten Namen aus der Tajima-Linie in ihrem Pedigree auf - Sanjirou, Shigeshigetani, Haruki 2, Michifuku, Fukutsuru - und auf beiden Seiten ihres Pedigrees Suzutani. Dabei hat sie ein beachtliches Gewicht von 680 Kg erreicht und sehr gute Spülergebnisse geliefert.

Eine herausragende Genetik für ein weibliches Tier!!!!

 

4 Embryonen 1. Qualität weiblich gesextes Sperma!

Beide Elterntiere sind frei von bekannten genetischen Besonderheiten!

Die Mutter Isi WG053 stammt mit Moyhu F054 von einem Outcrossbullen ab - denn Yukiharunami 4 ist aus der berühmten Zucht von Takeda und selten eingesetzt worden. Moyhu 430 hat dann wieder sehr bekannte Vererber wie Takazakura, Suzutani und den wiederum sehr seltenen TF150 Kikuterushige in ihrem Pedigree. Weiterhin hat Isi WG053 den sehr bekannten Yojimbo 634 in ihrem Stammbaum, der sehr gute Marmmorierung erzeugt und Mit Isi alte Westholme-Genetik vom Besten!

Beim Vater Lake Wagyu wurde bewusst Michifuku nochmals eingesetzt, da dieser auch große Rib Eye Areas bildet und diese Eigenschaft neben der Marmorierung manifestiert werden soll. Itozurudoi ist ein ausgeglichener Bulle (50% T/25%S/25K), der gute Rahmen hervorbringt - insbesondere bei weiblichen Tieren!

 

5 Embryonen 1. Qualität weiblich gesextes Sperma!

Beide Elterntiere sind frei von bekannten genetischen Besonderheiten!

Isi WG052  - der Vater CHR Shigeshigetani hat viel World K´s Genetik - mit Shigeshigetani und Michifuku im Pedigree - laut Toshi Matsuoka, dem Chef von World K´s, sind dies seine besten Bullen für die Fleischproduktion. Mütterlicherseits einen sehr hochgehandelten Yojimbo 643, der sehr gute Ergebnisse bei der Marmorierung hervorgebracht hat und mit Isi alte Westholme-Genetik vom Besten!

Beim Vater Lake Wagyu wurde bewusst Michifuku nochmals eingesetzt, da dieser auch große Rib Eye Areas bildet und diese Eigenschaft neben der Marmorierung manifestiert werden soll. Itozurudoi ist ein ausgeglichener Bulle (50% T/25%S/25K), der gute Rahmen hervorbringt - insbesondere bei weiblichen Tieren!

 

5 Embryonen 1. Qualität

Das Muttertier ist F11-Carrierin - 50% Wahrscheinlichkeit auf Nachkommen ohne genetische Besonderheiten!

Der Vater von Aizatko stammt aus der sehr bekannten Blackmore-Zucht. Kikutsurudoi hat auf beiden Seiten seines Pedigrees Yasutani Doi, einer der Top-Vererber schlechthin. Mit der in Deutschland gezogenen Sissi kommt Größe in den Stammbaum - insbesondere mit Itoshigefuji. Aber auch TF713 von Takeda hat herausragende Genetik - mit Hikokura 1/10 (Itomichi) und Kimifuku 3 (Yasutani Doi und Kikuteru Doi).

Der Vater ist Trent Bridge F115, ein Bulle aus Australien, der ein sehr gutes und hochbewertetes Pedigree aufweist (Marmorierung +1,3; TCI 328 $). Dies ist bedingt durch die beiden Bullen Itoshigenami und Kitateruyasudoi, dazu trägt aber auch die sehr bekannte Tamarind-Linie bei!

 

6 Embryonen 1. Qualität:

Das Muttertier ist F11-Carrierin - 50% Wahrscheinlichkeit auf Nachkommen ohne genetische Besonderheiten!

Der Vater von Aizatko stammt aus der sehr bekannten Blackmore-Zucht. Kikutsurudoi hat auf beiden Seiten seines Pedigrees Yasutani Doi, einer der Top-Vererber schlechthin. Mit der in Deutschland gezogenen Sissi kommt Größe in den Stammbaum - insbesondere mit Itoshigefuji. Aber auch TF713 von Takeda hat herausragende Genetik - mit Hikokura 1/10 (Itomichi) und Kimifuku 3 (Yasutani Doi und Kikuteru Doi).

WSI Okukanemichi ist ein AA9-Bulle, der neben Takamichi Doi (Takazakura x Misako, die insbesondere in Deutschland sehr begehrt ist) über WSI Okukane dann so bekannte Vererber wie Fukutsuru 068, Chisahime, Haruki 2 und Okutani im Pedigree hat.

Ein echtes Power-Paket - für Marmorierung und Größe!

 

7 Embryonen 1. Qualität:

Das Muttertier ist F11-Carrierin - 50% Wahrscheinlichkeit auf Nachkommen ohne genetische Besonderheiten!

Isi WG003 ist eine meiner "alten Damen", die noch von dem sehr guten Vererber Ichiro 32R abstammt - Marmorierung! Bai Dai 7 Hero ist liniengezüchtet auf Itozakura - soll Größe einbringen. Daher hat Isi WG029 ein ausgewogenes Pedigree.

Der Vater TrentBridge ist der wohl der Bulle mit dem derzeit höchsten TCI von 349, der in Europa gendefektfrei zu bekommen ist.

 

1 Embryo 1. Qualität:

Das Muttertier ist F11-Carrierin - 50% Wahrscheinlichkeit auf Nachkommen ohne genetische Besonderheiten!

Bei der Mutter angefangen - hier ist Itoshigefuji im Pedigree - vererbt Größe und Mutterkuheigenschaften - daher hat die Mutter "Sissy" im Alter von drei Jahren auch 800 Kg gewogen - so hat sich auch die Tochter entwickelt. Ist nicht ganz so schwer, da Kitateruyasudoi Einfluss hat, ein Tajimabulle, der für gute Marmorierung steht, insbesondere aber für die Feinheit der Marmorierung.

Michitsuru ist von World K´s mit vielen geprüften Nachkommen auf sehr gute Marmorierung - mit Michifuku, inbesondere aber mit Yasufuku Jr., dessen Vater man ein Denkmal in Japan errichtet hat aufgrund seiner herausragenden Marmorierung und der Mutter-Mutter Hikaru, die aus der Kuma-nami Linie stammt, die ebenfalls für sehr gute Marmorierung steht.

 

11 Embryonen 1. Qualität:

Der Vater ist F11 Carrier - 50% Wahrscheinlichkeit auf Nachkommen ohne genetische Besonderheiten!

Yasuzana ist ein gendefektfreier Nachkomme von dem Bullen Yasuzana, der wiederum Yasufuku Jr. (vererbt gerne CL16 - dieses mal jedoch nicht) und auf der weiblichen Seite über Chikazuki direkt von Takazakura x Suzutani abstammt - der wohl besten Kuh, die jemals Japan verlassen hat! Karina ist alte Westholme Genetik, mit Itomoritaka und Kitateruyasudoi im Pedigree!

Bimbi Itoshigefuji ist ein sehr großer Bulle, der ein hohes Karkassengewicht und eine sehr gute Milchleistung einbringt.

Gezogen nach dem Rotationsprinzip!

 

2 Embryonen 1. Qualität:

Das Muttertier ist F11-Carrierin - 50% Wahrscheinlichkeit auf Nachkommen ohne genetische Besonderheiten!

Isi WG003 ist eine meiner "alten Damen", die noch von dem sehr guten Vererber Ichiro 32R abstammt - Marmorierung! Bai Dai 7 Hero ist liniengezüchtet auf Itozakura - soll Größe einbringen. Daher hat Isi WG029 ein ausgewogenes Pedigree.

Sanjiro 5U stammt direkt von Sanjiro 3 ab, der im letzten Wagyu Sire Summary aus den USA als mit weitem Abstand bester Marmorierungsbulle gelistet worden ist! Die Mutterseite des Vaters bringt mit Kenhanafuji einen sehr seltenen Bullen ein, um den sich viele Gerüchte ranken, da er von einem Japaner wieder zurückgekauft wurde - aufgrund der Größe bei gleichzeitig herausragender Marmorierung.

Ein sehr seltener Embryo von der Abstammung her!